Lockdown bis 14. Februar verlängert

Bücher bestellen und im Laden abholen

 

Die Altstadt Buchhandlung muss mit weiteren zwei Wochen Schließung leben. Der seit dem 16. Dezember 2020 geltende Lockdown wurde gestern bis zum 14. Februar 2021 verlängert. Damit wird nach derzeitigem Überblick die Zeit der Schließungen der Buchhandlung acht Wochen dauern, doppelt solange wie im Frühjahr des letzten Jahres! Wir hoffen, diese sehr lange Schließungszeit unbeschadet zu überstehen. Dies kann uns nur mit Ihrer Hilfe gelingen. Wir freuen uns über jeden Einkauf. 

Auch wenn stöbern in der Buchhandlung und persönliche Gespräche nicht möglich sind, müssen Sie während der Zeit der Schließung nicht auf den Kauf von Büchern verzichten. Bestellen Sie bei uns per Telefon (06571/96023) und lassen Sie sich beraten. Per Mail info@altstadt-buchhandlung.biz sind Bestellungen jederzeit möglich. Hier in diesem Webshop können Sie Bücher aussuchen und über den Warenkorb einkaufen. Lieferbare Bücher liegen meist am nächsten Werktag im Laden zur Abholung bereit, wenn die Bestellung vor 16 Uhr bei uns eingeht.

Bestellte Bücher dürfen im Laden abgeholt werden.

Abholzeiten: Montag bis Samstag von 10.00 bis 15.00 Uhr. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lesung Marita Spang

Historischer Roman mit regionalem Bezug

Am Donnerstag, dem 3. März 2016 liest Marita Spang aus ihrem historischen Roman „Blut und Seide“. Die Lesung findet um 19.30 Uhr in der Altstadt Buchhandlung in Wittich statt. Ergänzend zur Lesung gibt es Hintergrundinformationen zum Mittelalter.

Der zweite historische Roman von Marita Spang spielt auf der Kauzenburg bei Bad Kreuznach. Dort, wo heute Rittermahle stattfinden, wuchs um 1260 die Hauptfigur des Romans Simon als Ziehsohn des Grafen Johann von Sponheim auf, sehr zum Missfallen von dessen jüngerem Bruder Heinrich. Heinrich fürchtete, die Gunst Johanns zu verlieren und damit auch sein Erbe. Die Situation eskalierte, als Simon sich in Heinrichs Verlobte verliebt, die seine Gefühle erwidert. Graf Johann kann ihm nicht helfen, denn er hat die Verlobung seines Bruders selbst arrangiert. Erst viele Jahre später wird Simon die Chance erhalten, erneut um sein Glück zu kämpfen, als sich die Brüder Johann und Heinrich als Feinde auf dem Schlachtfeld gegenüberstehen. Das Buch ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite, der Schreibstil ist flüssig und schlüssig. Die Geschichte entführt in die Wirren des 13. Jahrhunderts, in die Zeit der Burgen, Ritter und Edelfräuleins und nimmt die Leser mit in eine Zeit, als hohe Ideale und Frauenrechte nach Belieben missachtet wurden.

Marita Spang wurde 1959 in einem kleinen Dorf im Hunsrück geboren. Sie ist in Trier aufgewachsen und hat dort bis zum Ende ihres Studiums gelebt. Sie hat in Psychologie promoviert und arbeitet heute als selbständige Unternehmensberaterin. Spang lebt mit ihrer Familie in Bad Kreuznach. Die vielen historischen Gebäude in der Domstadt Trier verführten sie schon früh zum Lesen von historischen Romanen. Die interessanten Persönlichkeiten und Schicksale, mit denen sie beruflich in Kontakt kam, verstärkten bei ihr den Wunsch, selbst zu schreiben. Ihren ersten Krimi schrieb sie 2008 unter dem Pseudonym Mara Blum mit dem Titel „Kinderjäger“.

Danach sind bei Knaur die beiden historischen Romane „Hexenliebe“ (2014) und „Blut und Seide“ (November 2015) erschienen. Beide Romane spielen in der Region: „Hexenliebe“ beruht auf einer wahren Geschichte im Eifelstädtchen Neuerburg zu Beginn des 17. Jahrhunderts; „Blut und Seide“ in der jetzigen Heimat der Autorin, auf der Kauzenburg bei Bad Kreuznach.

Die Lesung in der Altstadt Buchhandlung in Wittlich, Burgstraße 36 findet am 3. März 2016 um 19.30  Uhr statt. Der Eintritt beträgt 8 Euro, der Kartenvorverkauf hat begonnen (Telefon: 06571/96023; E-Mail: info@altstadt-buchhandlung.biz). 

03.03.2016 - 19:30
8
Spang, Marita
Droemer Knaur
ISBN/EAN: 9783426517178
9,99 € (inkl. MwSt.)